Auebad in Kassel

01_auebad_ulrike-brandi

Das Auebad Kassel liegt malerisch an der Fulda mit Blick auf das gegenüberliegende Naturschutzgebietes.
Der Vorplatz des Auebads erhält Licht durch Mastleuchten mit engbündelnden Strahlern die angenehme Lichtinseln schaffen und den Vorplatz in Szene setzen. Pollerleuchten aus der gleichen Leuchtenfamilie begleiten die Wege und akzentuieren die Holzterassen auf der Freibadseite.
Blickfang ist die dynamische Wasserwand an der Stirnseite der Halle. Die LED Lichtpunkte hinter einer mattierten Oberfläche bilden die Bewegung glitzernden Wassers nach. Der lange Stiefelgang mit den Fönstationen erhält Licht aus einer seitlich durchlaufenden Lichtlinie. Das Gesicht ist dadurch schattenfrei. Die Übergänge von den Umkleiden zur Halle erhalten Licht aus Wandflutern, die die Seitenwände flächig anstrahlen. Diese vertikale Helligkeit markiert die sogenannten „Schleusen“.
Das prägende architektonische Element, die rote Wand, zieht sich in der Längsachse durch das ganze Gebäude. Eine leistungsstarke LED Lichtlinie mit roten und weissen LEDs flutet diese Wand uns lässt sie bei Einsatz von weissem Licht strahlen und bei rotem Licht dunkel glühen.
Große Pendelleuchten markieren den Gastrobereich. Die Lampenschirmen aus Naturgewebe kennzeichnen diesen Bereich und schaffen durch die niedrigen Lichtpunkte eine angenehme und ruhige Atmosphäre.

Auftraggeber: Städtischen Werke AG Kassel
Architekten: Löweneck + Schöfer Architekten GmbH
Lichtplanung: Ulrike Brandi Licht
Fertigstellung: 2013

02_auebad_ulrike-brandi

01_auebad_ulrike-brandi