Deutsche Schule, Peking

03_deutsche-schule-peking_ulrike-brandi

In der Eingangshalle betonen direktstrahlende Deckenleuchten mit warmer Lichtfarbe den roten Fußboden und die dunkelroten Betoplan-Wände. Für die unterschiedlichen Nutzungen gibt es Lichtszenen für Vorträge, Konzerte und sportreiche Wettkämpfe. Die Deutsche Schule Peking nutzt ihre Eingangshalle zusammen mit der Turnhalle häufig für Veranstaltungen. Strahler in den Laibungen der Oberlichter  zitieren das Tageslicht in den Abendstunden und lassen die Lichtkuppeln nach außen hin hell scheinen. Der darüber liegende Lesegarten hat ein anheimelndes Licht in den Abendstunden. In den Klassenräumen sorgen abgependelte Leuchten mit direkt-indirekter Lichtverteilung für eine angenehme, gleichmäßige  Ausleuchtung.

Auftraggeber: gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Architekt: gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Lichtplanung: Ulrike Brandi Licht
Fertigstellung: 2000

07_deutsche-schule-peking_ulrike-brandi

05_deutsche-schule-peking_ulrike-brandi

04_deutsche-schule-peking_ulrike-brandi

01_deutsche-schule-peking_ulrike-brandi