Galerie de l´Evolution, Paris

01_galerie-evolution_ulrike-brandi

Ein Wettbewerb initiierte den Umbau des Museums für Naturgeschichte im Pariser „Jardin des Plantes“, eines der großen Projekte der „Grands Travaux“. Die Exponate in der großen zentralen Halle, Elefanten und Wale, wurden früher, durch ein Glasdach mit Tageslicht beleuchtet.
ULRIKE BRANDI LICHT entwickelte den “ciel actif”, ein Dach, das Effekte der Außenwelt im Inneren des Gebäudes zitiert. Dadurch sind die Exponate vor dem schädlichen Einfluss des Tageslichtes geschützt. Einige bei diesem Projekt verwendete Techniken, wie in Glasfaser- und Glaskanten eingespeistes Licht, sind auch heute noch hochaktuell.

Auftraggeber: Mission Interministerielle
der Grands Travaux
Architekten: Chemetov und Huidobro, Paris
Lichtplanung: Ulrike Brandi Licht
Fertigstellung: 1994

02_galerie-evolution_ulrike-brandi03_galerie-evolution_ulrike-brandi04_galerie-evolution_ulrike-brandi