Oldenburgisches Staatstheater Foyer

Das Foyer des Oldenburgischen Staatstheaters hat seinen Charme der achtziger Jahre hinterlassen. Die neue Beleuchtung und das Innendesign machen den Raum festlicher, bequemer und multifunktionaler.

Lichtinseln erzeugen gezielt ausgerichtete Kontraste im länglichen Raum. Die abgehängte Decke wirkt aufgeräumter und weniger technisch als zuvor. Verteilte, hinterleuchtete Poster wechseln sich mit Lichtwolken an der Längswand ab. Im Raumgefüge erzeugt die Wand Lebendigkeit und Tiefe durch eine matt-glänzende Tapete. Ein Neonschild an der Wand wirkt als Blickfang und erweitert den Raum nach Außen hin.
Die Beziehung zwischen Innen- und Außenraum bietet ein großes Potenzial. Die Fassade wirkt wie ein Schaufenster, so dass Menschen im öffentlichen Raum die Lebendigkeit und Vielfalt wahrnehmen können, die das Theater ausstrahlt.



Auftraggeber:
Staatstheater Oldenburg
Architekten: Droste Droste & Urban
Lichtplanung: Ulrike Brandi Licht
Fertigstellung: 2018