Internationales Maritimes Museum Hamburg

Das Internationale Maritime Museum befindet sich in einem der zwei verbliebenen histori­schen Speicher in der Hamburger HafenCity.

Die niedrigen Deckenhöhen des IMM erfordern eine ausgeklügelte Kombination von Licht- und Klimatechnik auf kleinstem Raum. Das Licht ist ein wesentliches Gestaltungselement der Ausstel­lungsräume. Der Besucher hat den Eindruck sich unter Deck eines alten Schiffs zu befinden Die zurückhaltende Beleuchtung des Museums schafft eine stim­mungsvolle Atmosphäre, welche den Besucher auf Entdec­kungsreise schickt. Licht glie­dert die Decks und rückt gezielt die Ausstellungsobjekte in den Mittelpunkt. Die Beleuchtung orientiert sich an dem jeweili­gen Objekt und schafft die feine Balance zwischen Ästhetik und Wirtschaftlichkeit.

 

Auftraggeber: Internationales Maritimes Museum Hamburg
Architekten: Marcovij Ronai Lütjen Voss
Lichtplanung: Ulrike Brandi Licht
Fertigstellung: 2008